Shopstar: interview with Cord Burchard

Heute folgt das interview mit Cord, einem der Gründer von “shopstar:


1. Hallo Cord, bitte erzähl’ uns doch, wie die Idee zu Shopstar entstanden ist.

Shopstar ist entstanden, damit „richtiges“ Shoppen einfach wieder mehr Spaß macht. Man hatte das Gefühl, dass Innovationen in den letzten Jahren ausschließlich online entstanden sind. Da wurde es mal Zeit für eine kleine offline Revolution – und das sind wir.

2. Wie würdest du einem von unseren Usern erklären, wie unsere fantastische App funktioniert?

Shopstar belohnt jeden deiner Shoppingtrips – auch wenn du nichts kaufst. Du bekommst unsere Stars einfach für das Betreten von teilnehmenden Geschäften – völlig automatisch und ohne, dass du daran denken musst. Zusätzlich gibt es viele weitere Möglichkeiten, Stars zu sammeln – z.B. für das Stöbern in der App oder das Scannen von Produkten im Geschäft. Die Stars tauscht du in der App einfach gegen wertvolle Prämien, z.B. Gutscheine oder Sachprämien von GANT. Es ist wirklich super einfach – probier’ es aus!

Cord
3. Derzeit funktioniert die shopstar App in Geschäften in München, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Berlin und Hannover aber es kommen viele Anfragen aus ganz Deutschland. Plant ihr schnell zu expandieren?

Klar! Wir haben mit ein paar Städten begonnen, werden aber bald überall in Deutschland verfügbar sein. Bleibt gespannt – auch auf die vielen neuen Händler, die bald folgen!

4. Verrätst du uns auch etwas Privates über dich? Was war dein Berufswunsch, als du klein warst?

Astronaut! Ich hatte ein paar Bücher über Sterne, Raketen und Spaceshuttles. Am Ende eines Buches stand auch, was man machen muss, um Astronaut zu werden. Entsprechendes Studium, Sprachen usw. schien mir kein Problem. Angst hatte ich jedoch vor dem Aufsatz mit 5.000 Wörtern, der schien mir extrem lang… 

5. Was isst du am liebsten in der Mittagspause?

Viel – auch weil ich i.d.R. nicht frühstücke. Das ist nicht gerade clever, da die Mittagsmüdigkeit damit bestimmt noch stärker ausfällt. Aber bei Fabiolas Pasta kann ich einfach nicht widerstehen und auch gehören zu einem Döner unbedingt noch Pomes !

6. Die letzte Frage: Wenn du eine Superkraft hättest, welche wäre es und wo würdest du sie einsetzen? 

Ich würde ebenso wie David die Teleportation wählen. Nicht um morgens länger zu schlafen, sondern um am Wochenende Kurztrips in die entlegensten Gegenden der Welt unternehmen zu können. Morgens in der Karibik frühstücken, schwimmen und tauchen, nachmittags auf Safari in Tanzania, und abends ein Dinner mit Blick über New York klingt schon verlockend.

Fabiola Yvonne Bobbio

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*